GÄSTEBUCH

Schreiben Sie uns.

Sagen Sie uns, wie Ihnen die Veranstaltungen gefallen, was Ihnen besonders aufgefallen ist. oder welche Künstler und Programmangebote Sie gerne mal in der Alten Druckerei Herne erleben würden. Sagen Sie uns ganz einfach Ihre Meinung.

Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Sven Stricker |

Es hat unglaublich viel Spaß gemacht bei Euch. Eine großartige Örtlichkeit, tolle Leute im Publikum und "hinter den Kulissen", so liebevoll, engagiert und gleichzeitig entspannt. Macht doch bitte einfach weiter so, Ihr seid jederzeit eine Reise wert und solltet stets ein ausverkauftes Haus haben (selbst, wenn gar nichts los ist).
Alles Liebe!

Achim Hohlfeld |

Ein herzliches GLÜCK AUF! für dieses kostbare und liebenswerte Juwel aus Literatur und Kultur mittendrin - mitten in Herne und mitten im Ruhrgebiet. Hoffentlich auch mitten in den Herzen und Köpfen der Menschen dort.

Christian Schünemann |

Früher habe ich bei Herne immer an die Sängerin Andrea Jürgens gedacht, aus der ZDF-Hitparade.
Jetzt denke ich bei Herne an Elisabeth Röttsches, ihre Buchhandlung, ihre lieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, an die Alte Druckerei und die schönen Veranstaltungen, die wir dort gemacht haben – mit dem „Frisör“ und nun, zum zweiten Mal, mit „Milena Lukin“.
Danke für diese schöne Bühne, den technisch perfekten Ton, die gute Beleuchtung, den leckeren Imbiss, die Künstlergarderobe, den Weißwein im Garten hinter der Alten Druckerei, die anregenden Gespräche. Ich habe mich wieder so gut aufgehoben gefühlt und hoffe, dass wir noch viele solcher Veranstaltungen miteinander erleben werden. Nur unsere gemeinsame besondere Freundin, Sybille Jud vom Diogenes Verlag, hat natürlich an allen Ecken und Enden gefehlt. Ihr hätte es auch so gut gefallen.
Herzlich,
Euer Christian Schünemann

P.S. Viel Glück mit dem Literaturhaus! Auf dass die Zahl der Vereinsmitglieder weiter so rasant wächst!

Andreas Pflüger |

Vielen Dank für die so herzliche Aufnahme in Ihrem wundervollen Haus. Ich habe mich bei Ihnen über die Maßen wohlgefühlt und freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen. Herzliche Grüße, Andreas Pflüger

Anja Gries |

Herzlichen Dank für die wundervolle Lesung von Andreas Pflüger zu seinem Thriller "Endgültig". Die exklusive und dennoch heimelige Atmosphäre die Sie Ihren Gästen in Ihren Räumlichkeiten geschaffen haben, hätte nicht schöner sein können. Vielen Dank.

Nicole & Herbert Frenken - Weingeistreich |

Wir genießen es sehr, im Literaturhaus Herne bei unseren "weingeistreichen Abenden" Weine und Geschichten an das wunderbare Herner Publikum "ausschenken" zu dürfen. Elisabeth Röttsches und ihr Team sind die charmantesten Gastgeber, die man sich vorstellen kann. Sie sind aufmerksam, zugewandt und sehr liebevoll. Alles ist perfekt vorbereitet, mit dem Auge fürs Detail dekoriert und die Atmosphäre ist eine ganz besondere! Vielen Dank für diesen speziellen Begegnungen und Momente im Literaturhaus Herne!

Charlotte Illinger |

Vielen Dank für die schöne Zeit im Literaturhaus Herne. Meine Band und ich hatten viel Spaß und Freude bei unserem Konzert. Ein super Publikum, sehr freundliche Mitarbeiter\innen, einen besonderen Dank an Frau Röttsches, die uns dieses Konzert ermöglicht hat.
Wir kommen gerne wieder!

Leslie Malton und Felix von Manteuffel |

Wir lieben die Atmosphäre im Literaturhaus Herne Ruhr.
Solche Orte sind Oasen - Schöpfungsorte an denen man direkt am Publikum ist.
Wunderbar!
26. April 2016

Wiglaf Droste |

Glückwunsch zu Ihrem wirklich einzigartigen Haus!
Herzlich, Wiglaf Droste

Claudia Korbik |

Es ist fast schon ein wenig beschämend: da hat man einen großartigen Klangkünstler in Herne - und man weiß es eigentlich gar nicht richtig zu schätzen! So ging es mir gestern Abend bei der Veranstaltung "Urbane Rituale", in der der Herner Klangkünstler Christoph Schläger vorgestellt wurde. Zusammen mit seinem Verleger Hanno Ehrler saß er auf dem roten Sofa, um bereitwillig und bescheiden Auskunft über seine Arbeit und sein künstlerisches Wirken zu geben. Dank der wirklich großartigen und sehr gut vorbereiteten Moderation des Journalisten (ich habe den Namen leider nicht richtig mitbekommen) blieb wirklich keine Frage offen, und wir Zuschauer und -hörer konnten uns ein gutes Bild sowohl von der Arbeit als auch von den Kompositionen eines Künstlers machen, der schon weltweite Erfolge aufweisen kann. Wirklich spannend und inspirierend für die Zukunft, denn ich werde wohl nicht mehr nur in der Zeitung von Christoph Schläger lesen, sondern auch seine Klangvorstellungen auf Teutoburgia besuchen. Es lohnt sich, auch mal unbekanntes musikalisches Terrain zu betreten! Genau das hat mir der gestrige Abend gezeigt und ich finde, Herne kann stolz sein auf seinen Künstler!
Vielen Dank an alle Beteiligten!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …